Statistik Aktualisieren

Registrierte Benutzer

4.744

Mausweg

344.772.239 Meter

Uptime

235.437.211 Minuten

Mausklicks

2.705.660.452 Klicks

Songs gehört

3.043.870 Songs

Spielzeit

76.872.790 Minuten

Bewertete und favorisierte Spiele

1.489 / 659


Login





Feed Aktualisieren

zuDi vor 4 Stunden
Erfolg: 1.500 Profilaufrufe
ColonelBLu vor 8 Stunden
Erfolg: erreiche 750 km Mausweg
Darelius vor 13 Stunden
Ist nun mit Svenjaaa befreundet
Svenjaaa vor 13 Stunden
Ist nun mit Darelius befreundet
jonny vor 17 Stunden
Erfolg: 500 Profilaufrufe
Drez4GamingEPVP vor 1 Tag
Erfolg: 250 Profilaufrufe
DasHolz vor 1 Tag
Erfolg: 500 Profilaufrufe
dkrs vor 1 Tag
Erfolg: 2.500 Profilaufrufe
dkrs vor 1 Tag
spielt zum ersten mal Unreal Tournament 2004
LostSoul vor 1 Tag
Erfolg: höre 3.000 Stunden Musik
Themenstarter
offline
250 Beiträge
87 Themen
+110 Beitragswertung
10 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2011

  • Frontend Web: Auf welchen PHP-Framework soll die Webseite aufbauen? Ich habe kaum Erfahrung mit PHP, aber was ich aus unserer Webabteilung höre, ist Symfony das Nonplusultra. Ist die Frage, ob es unbedingt PHP sein muss. Sehe aber ein, das es zu Wartungszwecken mit am sinnvollsten ist. Von Symfony habe ich auch schon einiges (positives gehört), aber Laravel scheint aktuell auch sehr im Vormarsch zu sein und auch sehr gut zu sein... Ich hab ja derzeit nur Erfahrung mit Zend Framework.

  • Backend DB: Wie soll das Datenbank-Schema genau aussehen? Da kann ich gerne helfen. Man sollte vielleicht mal überlegen, welche Features definitiv auf Webseite und Client erhalten bleiben sollen und was z.B. ganz weg kann (Emule). Vorschlag: Die einzelnen Features (wie Maus, etc) könnte man ja datenbankintern/applikationsintern vielleicht als "Spiel/Anwendung" handhaben, um später weitere Features einfacher integrieren zu können - quasi die Objekte/Module modular bauen.

  • Backend DB: Welche Datenbank sollte man verwenden? Oder Postgres. Aber da müsste man nochmal nachschauen, ob man mehr Lese- oder Schreibzugriffe hat. Prinzipiell ist aber auch MongoDB eine gute Alternative. Diese Entscheidung beeinflusst auch ein wenig das Datenbankschema. Wie wäre es mit der Idee, auf zwei Datenbanken zu setzen? MySQL/MariaDB für Nutzerdaten wie Einstellungen, Profildaten, Forum, etc und dann die Statistikdaten in eine dafür für eine große Menge Optimierte Datenbank? Wäre gerne auf MariaDB setzen (wird großflächig eingesetzt, kann Verschlüsselung auf Tabellenebene, habe damit auch bereits Erfahrung, etc)

  • Backend Server: Eigenständige Server-Software, die die Daten der Benutzer annimmt und unabhängig bearbeitet? (z.B. Daten temporär im RAM Cachen, um bei mehr Daten die Masse bewältigen zu können? In Python? Java? Nimm nicht Java. Dann lieber Erlang, Elixir, Haskell, Python. Java wäre glaub ich für so einen derartigen Server-Daemon-Einsatz gar nicht die schlechteste Wahl... So wie ich das mitbekommen habe, kann Java schon einiges an Performance liefern... Aber mein Favorit wäre auch Python.

  • Backend Web: Welche Webserver-Software? Den alten guten Apache? Oder doch etwas effizienteres wie nginx? Soweit ich weiß ist nginx vor allem als proxy gut geeignet, aber da kenne ich mich nicht so gut aus. Hängt auch hier vom Backend ab. Erlang und Haskell haben da z.B. eigene Sachen. Bei PHP würde die Wahl auf eines der beiden fallen. Habe mir hierzu auch bereits Gedanken gemacht: Apache2 als Backend mit PHP, nginx als reverse proxy dafür - wie es oft im Einsatz ist. Von Beginn für mehrere Webserver ausrichten, dann könnte man vielleicht später auf nginx wechseln.

  • Client: In welcher Sprache sollte der neue PC-Client entwickelt werden? (Qt, Python, C, C++, ...?) Also ich hatte ja mal angefangen mit Qt/C++ einen Client zu basteln. Das ist nur unschön. Mit Python hab ich auch mal ganz rudimentär angefangen, das ging zumindest unter Linux sehr schnell, da die ein Haufen Bibliotheken schon anbieten. Müsste ich mal evaluieren, wie das unter Windows dann läuft. Wie das mit einer GUI dann ist, kann ich mich gerade nicht so recht erinnern.

  • Client: Wäre eine Linux-Unterstützung für den PC-Client möglich? Welche Sprache? Notwendig? Würden es Leute verwenden? Mit Python wäre das möglich. Auch bei C++ ginge das. Und ich würde das nutzen. Du darfst auch nicht vergessen, dass es mittlerweile Steamboxen verkauft werden, die alle unter Linux laufen. Es gibt sogar über 500 Spiele die bereits unter Linux laufen (Link) Ich würde es auch nutzen, und hätte es auch gerne. Aber dann müsste man eine Sprache finden, die auf Windows und Linux problemlos läuft, sodass ein Client auf den gängigen Betriebssystemen läuft. Eigene Clients für unterschiedliche Betriebssysteme fände ich eher kontraproduktiv...

  • Client: Sollte man den PC-Client (größtenteils) vielleicht Open-Source (auf GitHub) machen? Gute Frage. Ich würde es vielleicht erstmal privat machen und eventuell später veröffentlichen. Das sowieso. Ein leeres Repository eines unfertiges Clients zu veröffentlichen wäre etwas sinnlos :D Das könnte man sich ja später noch genauer überlegen.

  • Webseite: Eigene Forum-Software entwickeln oder eine Vorhandene integrieren? [dennoch aber nur ein Konto] (Woltlab? phpBB? myBB?) Eigene hat den Vorteil, dass man es besser anpassen kann. Zudem brauchst du ja nur den User, die Uhrzeit und den Titel speichern (später vielleicht noch die Bewertung). Gibt auch genug Tutorials in allen Sprachen für ein einfaches Forum, dass man dann weiter entwickeln kann. Da würde ich lieber trotzdem auf eine fertige Lösung setzen... Die Webseite kann man mit dem Forum-System mit HTML/CSS bestimmt schön einbinden, sowie auch Backend-Technisch gut aneinander koppeln - ist bequemer als ein komplett eigenes Forensystem. Woltlab kann man ja dann zum Beispiel später auch noch mit eigenen Modulen in der Funktion anpassen und erweitern, sollte es benötigt werden. So spart man sich einfach etwas Arbeit/Probleme in der Zukunft, wenn man das Forum einem externen Entwicklerteam überlässt - hat man mehr Zeit für das Hauptprojekt ansich übrig :)



Clerius schrieb:

PS: Gab es hier nicht jemanden, der einen Client angefangen hatte? In .NET oder so?


Ja, stimmt. Hab von dem aber keine Lebenszeichen mehr erhalten.
 

my home: pkern.at
offline
70 Beiträge
12 Themen
+3 Beitragswertung
mal gedankt
dabei seit:
April 2006
Im Rheinland sagen wir immer alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei :-). Als Benutzer der ersten Stunde (und übrigens ebenfalls Systemadministrator) finde ich es schon wahnsinnig, wie lange sich das Projekt gehalten und entwickelt hat. Toll! Meinen Respekt hast du, einen Neuaufbau halte ich jedoch auch für unverhältnismäßig.
 

offline
34 Beiträge
8 Themen
+3 Beitragswertung
mal gedankt
dabei seit:
Oktober 2008
2017, und es hat sich immer noch nicht viel getan ^^.
Nun bin ich auch echt verwundert und schon 9 lange Jahre mehr oder weniger dabei.
Nach jeder Windows neuinstallation vergesse ich es immer mit zu installieren und so einige Monate später denke ich dran und freue mich das es die Website und Community noch gibt :)
 

http://img352.imageshack.us/img352/3650/schalke04fanel9.jpg
offline
1115 Beiträge
255 Themen
+270 Beitragswertung
17 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2007
zakuma schrieb:

2017, und es hat sich immer noch nicht viel getan ^^.
Nun bin ich auch echt verwundert und schon 9 lange Jahre mehr oder weniger dabei.
Nach jeder Windows neuinstallation vergesse ich es immer mit zu installieren und so einige Monate später denke ich dran und freue mich das es die Website und Community noch gibt :)


noch 2 Tage dann sinds bei mir auch 10 Jahre. Bis auf eine totale Abschaltung wird hier aber sowieso nichts mehr passieren
Es hat auch recht wenig Sinn in der aktuellen "Zeit" eine solche "Stats-Tracking" Seite zu betreiben. MySig bietet
nichts mehr was man nicht sowieso schon hat :/ Spielezeiten werden schon direkt bei Steam/Uplay etc. gezählt oder
man kann sie sich Ingame anzeigen lassen (mmorpgs etc /age /played usw. ) Musik.... bis auf alteingesessene wie mich
die mit Winamp/Mediaplayern einfach gestartet sind und es auch aus Gewohnheit nicht ändern werden, nutzt die Mehrheit
sowieso direkt Youtube, Spotify etc. Mouse und sogar Tastaturstats kriegt man direkt von der Mouse selbst
http://i.imgur.com/JHrs2fX.jpg. Einzig und allein die Signaturen wären was, aber selbst diese durch die zahlreichen API-Möglichkeiten gibt es auch mittlerweile für alles was im Netz. Mal davon ab das Foren wo diese nunmal angezeigt werden sowieso keine mehr Nutz, da wird lieber auf unübersichtlichen Seiten wie reddit rumgeeiert ;)

Bis auf Kosten und ggf. Zeit sowie Arbeit bringt Mysig unserem Patschi halt nichts und das wird sich auch nicht ändern.




1x editiert, zuletzt von jeef am 13.01.2017 22:27 Uhr
 

http://show.mysig.de/560/user/591.png
info
Du musst eingeloggt sein um auf ein Thema zu antworten.