Statistik Aktualisieren

Registrierte Benutzer

4.743

Mausweg

342.986.339 Meter

Uptime

234.180.365 Minuten

Mausklicks

2.691.688.140 Klicks

Songs gehört

3.025.611 Songs

Spielzeit

76.531.780 Minuten

Bewertete und favorisierte Spiele

1.486 / 647


Login





Feed Aktualisieren

myfan vor 5 Stunden
Erfolg: spiele ein Spiel 2000 Stunden
DasHolz vor 11 Stunden
Erfolg: 125 Stunden Uptime maximal
Flammenengel vor 21 Stunden
Erfolg: spiele ein Spiel in einer Woche 60 Stunden
Flammenengel vor 23 Stunden
Erfolg: spiele in einer Woche 60 Stunden
Bleispritz vor 1 Tag
Erfolg: 750 Profilaufrufe
MagicDito vor 1 Tag
Erfolg: 500 Profilaufrufe
LuCkEr vor 1 Tag
Erfolg: 500 Profilaufrufe
F0ki vor 2 Tagen
Erfolg: 750 Profilaufrufe
tk33 vor 2 Tagen
Erfolg: 250 Profilaufrufe
Talorium vor 2 Tagen
Erfolg: 750 Profilaufrufe
Themenstarter
offline
250 Beiträge
87 Themen
+110 Beitragswertung
10 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2011
Es gibt bestimmt mittlerweile viele, die sich denken das MySig langsam stirbt... Da kann ich leider nicht widersprechen... Dazu hier mal ein kurzes Statement meinerseits...

Wieso hier wenig geschieht?
Das liegt unter Anderem, dass ohne einen ordentlichen Client, der etwas flexibler ist und besser codetechnisch designed ist, es leider schwer ist neue Features zu implementieren... Aber da auch die komplette Webseite auf einem sehr alten Framework und auf einer sehr alten PHP-Version ausgelegt, nicht Klassenorientiert aufgebaut ist, überhaupt nicht mehr codetechnisch zeitgemäß ist, etc ... lohnt es sich eigentlich gar nicht mehr, diese großartig weiterzuentwickeln. Wenn dann PHP 7.0 rauskommt - was in den nächsten Monaten von den Entwicklern geplant ist - wird es sowieso spannend... MySig verwendet noch den MySQL-Adapter, der ab PHP7 nicht mehr existiert: Nur mehr MySQLi. Das heißt, die Webseite wäre nicht mehr lauffähig. Zudem ist die Datenbankstruktur auch nicht sonderlich effizient gestaltet, sehr performancelastig und "eigenartig" aufgebaut. Spielzeiten manuell einfach via Datenbank einzutragen ist da nicht drin...

Der weitere Grund ist, dass mir leider sowohl die Zeit, als auch Motivation das Alleine zumachen sowie die Kenntnisse, da Alleine ein ordentliches Datenbankdesign und Struktur komplett zu entwerfen, fehlt. Ich bin eher in Richtung Systemadministrator unterwegs: Ich kann eine vernünftige Serverumgebung, mit Datenbankclustern, vollautomatisierten Sicherungen, genügend Ressourcen und was es sonst noch alles gibt, anbieten, aber Programmiertechnisch ziehe ich mich leider immer mehr zurück.

Was wird gebraucht?
MySig würde Entwickler für Web und Client brauchen, die sich für so ein Projekt begeistern würden. Aber kaum jemand würde sowas unentgeltlich machen... Ich bin nun leider auch nicht Mark Zuckerberg oder Bill Gates, wo ich mit Leichtigkeit jemanden dafür bezahlen könnte. Zudem ich selbst nur Auszubildender bin, kaum was verdiene und das meiste Geld direkt wieder in Server und generellen IT-Kram jeglicher Art fließt.

Wird MySig "dicht" gemacht...?
Schließen/Aufgeben ist soweit von mir aus keine Option, die ich in nächster Zeit vorgehabt hätte. Verwende ja dennoch gerne MySig für mich selbst... Aber wie @jeef im Forum schon schrieb, gibt es schon paar (bessere) Alternativen draußen. Wer gerne zu Alternativen wechseln möchte, kann dies gerne jederzeit tun. Ich kann noch möchte ich jemanden dazu zwingen, hier zu bleiben :) (Zudem ich die Gründe auch verstehe...)

Aber irgendwann wird es dennoch soweit sein, wenn das Projekt länger liegen bleibt. Irgendwann muss ich die PHP Version aktualisieren und spätestens dann ist die Notwendigkeit da, da auf PHP7 (wie vorhin erwähnt) MySig nicht im Entferntesten lauffähig ist.

Wie kann ich helfen? Ist Spenden eine Option?
Helfen könnte man, indem sich mehrere bereit erklären würden, MySig völlig von Grund auf neu aufzubauen und komplett neu in PHP, JavaScript, CSS, HTML & Co zu entwickeln.

Ein Donate Button...? Nein, auf keinen Fall - nicht in dem "Zustand", in dem sich MySig aktuell befindet. Die Serverkosten belaufen sich zwar im dreistelligen Bereich mit einem 2er vorne, aber ich fände es (meiner Ansicht nach) unverschämt und mit meinem Gewissen nicht vereinbar, jetzt in dem aktuellen Zustand, wo sich MySig befindet, einen Spendebutton einzubauen... Geld für die monatlichen Serverkosten ist nicht das Problem. Spenden sollen nun auch nicht zur Hauptmotivation werden, hier etwas verändern zu wollen.


Danke für's Lesen!
 

my home: pkern.at
offline
2 Beiträge
0 Themen
+0 Beitragswertung
mal gedankt
dabei seit:
September 2012
Das wäre wirklich sehr Schade, wenn mysig offline gehen würde. Gerne würde ich mich beteiligen, aber ich bin leider in keinem der genannten Bereiche besonders bewandert. Gibt es keine anderen Möglichkeiten der Unterstützung?
 
offline
7 Beiträge
1 Themen
+2 Beitragswertung
mal gedankt
dabei seit:
November 2012
Benutze Mysig nun schon seit 2 Jahren schätze ich - super Programm und tut was man erwartet, von daher hoff ich, dass es irgendwie schon weitergeht :)

edit: ah, der Post sagt mir schon fast 3 Jahre :D




1x editiert, zuletzt von Eiskaffee am 25.09.2015 23:54 Uhr
 

offline
6 Beiträge
1 Themen
+3 Beitragswertung
mal gedankt
dabei seit:
Januar 2013
Mysig ist wahrscheinlich die meistbesuchte Seite nach Youtube bei mir und auch mindestens genauso spaßig. Ich hoffe es geht irgendwie weiter, den nochmal starte ich nicht alles von vorne auf ner anderen Seite. :D

Spenden ist wie ich gelesen hab keine Option, aber trotzdem um es einfach mal in die Runde zu werfen, man könnte doch mit ein paar kleinen Spenden nen "Techniker" anschaffen, der vielleicht was machen kann? Ich hätte im ersten Jahr meiner "Mysig Karriere" gerne etwas gespendet, hat nur nie irgendwie geklappt, irgendwann würde ich gern mal ein wenig rüber schmeißen.. ich mein, ich benutz es ja Täglich. :)
 

Themenstarter
offline
250 Beiträge
87 Themen
+110 Beitragswertung
10 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2011
Shax schrieb:

...man könnte doch mit ein paar kleinen Spenden nen "Techniker" anschaffen, der vielleicht was machen kann?


Naja, was soll den ein Entwickler/'Techniker' (falls überhaupt so viel zusammen kommen würden) um 20 Euro denn Alles machen? So eine komplette Neuentwicklung ist ja leider schon einige Wochen/Monate Arbeit und ein längeres Vorhaben. Wie bereits in meinem Post erwähnt, sollen ja nicht die Einnahmen die Hauptmotivation sein, um an einem Projekt gemeinsam arbeiten zu wollen.

Meine Abneigung gegen Spenden - vorallem in dem aktuellen Zustand von MySig - ist unter anderem, dass dann eine Art Druck von den Spendern ausgeht, dass sich dann wirklich was verändert. Wenn sich dann nichts tut, fühlen sich alle hintergangen oder ähnliches.

Sollte sich wirklich ein Team finden lassen, womit man wirklich eine Neuentwicklung von MySig auf die Beine bekommt, bin ich gerne bereit in der Zukunft über ein faires Spendensystem nachzudenken und auch die Einnahmen dann Fair auf das Team aufzuteilen.

Was vorhanden wäre:

  • Die technischen Voraussetzungen wie z.B. Server und Co könnte ich problemlos zur Verfügung stellen

  • Mehrere potenzielle Kontakte meinerseits, um das Projekt nach einer Neuentwicklung etwas zu pushen, wären auch ausreichend vorhanden...

  • Eine kleine, tolle und treue Community wär auch da :)

 

my home: pkern.at
offline
407 Beiträge
109 Themen
+88 Beitragswertung
15 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2007
Von mysql auf mysqli umändern ist nur Fließbandarbeit. Theoretisch könnte man einen Parser über den alten Code laufen lassen, und die alten Kommandos alle nach mysqli konvertieren.

Habe letztens github.com/philip/MySQLConverterTool gesehen, aber selbst noch nicht getestet.
Das wäre zumindest eine Möglichkeit, um nach einer Zwangsumstellung zu PHP 7 nicht komplett aufgeschmissen zu sein.

Wenn die Zeit es erlaubt, kann ich bei kleineren Dingen helfen.. allerdings kommen wir an einer kompletten Umgestaltung nicht vorbei, wie du schon angedeutet hattest. ^^Früher oder später.

Ohja, der Client. Ich kann mich z.B. seit 4-5 Jahren nicht mehr mit dem Client einloggen :D
 

http://show.mysig.de/589/user/207.png
Themenstarter
offline
250 Beiträge
87 Themen
+110 Beitragswertung
10 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2011
Schon ein neues Passwort via "Computer" rechts erstellt? Dann die Daten nehmen, dann müsste es wieder gehen?

Converter schön und gut... Aber ob das so gut klappt oder vielleicht noch mehr Probleme verursacht? Zudem das, wie du auch sagtest, das Problem auf längere Zeit jetzt nicht völlig umgeht. Der Code ist echt aus der Steinzeit, unperformant und nicht wirklich gut geschrieben. Bei PHP7 ändert sich ja vieles... Ob da überhaupt - abgesehen von MySQLi - der Code lauffähig ist? Wird spannend werden.
 

my home: pkern.at
offline
407 Beiträge
109 Themen
+88 Beitragswertung
15 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2007
Ja, hab den Client vorhin wieder zum Laufen bekommen. Es war jedes Jahr ein anderes Problem und ich bin zu unmotiviert rangegangen. :D

Erst war es die Umstellung vom Loginsystem,
dann ging Autostart nicht ohne Adminabfrage,
dann hatte der Client keine Schreibrechte für die setup.ini ^^
dann gab's false positives für die mysig.exe beim Virenscanner,
dann hab ich keine PW Mails erhalten,
dann funktionierte das Update nicht,
dann blockierte die Firewall den Client und ich habs nicht gemerkt.
Jedes Jahr was anderes *gg*

Aber hinterher ist man meist schlauer.

mysql zu mysqli ist in vielen Fällen eine eindeutige Konvertierung, die in beide Richtungen geht. Je nachdem wie der Ursprungscode aussieht, können die Änderungen dann aber doch groß sein. Wie es mit PDOmysql aussieht, weiß ich nicht.. habe das noch nicht probiert. Durch den Konverter jagen und dann ggf Fehler entfernen geht aber vermutlich schneller, als es selbst zu machen ..also nur so als work around ^^
 

http://show.mysig.de/589/user/207.png
Themenstarter
offline
250 Beiträge
87 Themen
+110 Beitragswertung
10 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2011
Jeder der helfen möchte, kann gerne helfen...

Folgende Fragen wären für eine Neuentwicklung offen: (Brainstorming meinerseits)

  • Frontend Web: Auf welchen PHP-Framework soll die Webseite aufbauen? Welche wären vernünftig, stabil, sicher und zukunftssicher? Zum Beispiel: Zend Framework, Symfony oder Laravel?

  • Backend DB: Wie soll das Datenbank-Schema genau aussehen? Wie sollen die Daten gespeichert werden? Wie wäre es am effizientesten? Fremdschlüssel, Tabellenspalten mit welchen Optionen, etc etc.

  • Backend DB: Welche Datenbank sollte man verwenden? Welche DB wäre zukunftssicher, welche auch bei vielen eintreffenden Daten diese noch bewältigen kann? MySQL? MariaDB? MongoDB? Mit Elasticsearch-Einbindung?

  • Backend Server: Eigenständige Server-Software, die die Daten der Benutzer annimmt und unabhängig bearbeitet? (z.B. Daten temporär im RAM Cachen, um bei mehr Daten die Masse bewältigen zu können? In Python? Java?

  • Backend Web: Welche Webserver-Software? Den alten guten Apache? Oder doch etwas effizienteres wie nginx?

  • Client: In welcher Sprache sollte der neue PC-Client entwickelt werden? (Qt, Python, C, C++, ...?)

  • Client: Wäre eine Linux-Unterstützung für den PC-Client möglich? Welche Sprache? Notwendig? Würden es Leute verwenden?

  • Client: Sollte man den PC-Client (größtenteils) vielleicht Open-Source (auf GitHub) machen?

  • Webseite: Eigene Forum-Software entwickeln oder eine Vorhandene integrieren? [dennoch aber nur ein Konto] (Woltlab? phpBB? myBB?)



Jeder darf gerne seine Meinung dazu abgeben. Vielleicht gibt es auch welche, die zu speziellen Punkten selbst etwas Erfahrung einbringen könnten.
 

my home: pkern.at
offline
2135 Beiträge
108 Themen
+289 Beitragswertung
20 mal gedankt
dabei seit:
Januar 2007
So, da ich seit einem Monat mit meiner Thesis fertig bin und so langsam aus dem Umzugsstress rauskomme, kann ich ja doch mal anfangen, hier aktiver wieder mit zu arbeiten.


  • Frontend Web: Auf welchen PHP-Framework soll die Webseite aufbauen? Ich habe kaum Erfahrung mit PHP, aber was ich aus unserer Webabteilung höre, ist Symfony das Nonplusultra. Ist die Frage, ob es unbedingt PHP sein muss. Sehe aber ein, das es zu Wartungszwecken mit am sinnvollsten ist.

  • Backend DB: Wie soll das Datenbank-Schema genau aussehen? Da kann ich gerne helfen. Man sollte vielleicht mal überlegen, welche Features definitiv auf Webseite und Client erhalten bleiben sollen und was z.B. ganz weg kann (Emule).

  • Backend DB: Welche Datenbank sollte man verwenden? Oder Postgres. Aber da müsste man nochmal nachschauen, ob man mehr Lese- oder Schreibzugriffe hat. Prinzipiell ist aber auch MongoDB eine gute Alternative. Diese Entscheidung beeinflusst auch ein wenig das Datenbankschema.

  • Backend Server: Eigenständige Server-Software, die die Daten der Benutzer annimmt und unabhängig bearbeitet? (z.B. Daten temporär im RAM Cachen, um bei mehr Daten die Masse bewältigen zu können? In Python? Java? Nimm nicht Java. Dann lieber Erlang, Elixir, Haskell, Python.

  • Backend Web: Welche Webserver-Software? Den alten guten Apache? Oder doch etwas effizienteres wie nginx? Soweit ich weiß ist nginx vor allem als proxy gut geeignet, aber da kenne ich mich nicht so gut aus. Hängt auch hier vom Backend ab. Erlang und Haskell haben da z.B. eigene Sachen. Bei PHP würde die Wahl auf eines der beiden fallen.

  • Client: In welcher Sprache sollte der neue PC-Client entwickelt werden? (Qt, Python, C, C++, ...?) Also ich hatte ja mal angefangen mit Qt/C++ einen Client zu basteln. Das ist nur unschön. Mit Python hab ich auch mal ganz rudimentär angefangen, das ging zumindest unter Linux sehr schnell, da die ein Haufen Bibliotheken schon anbieten. Müsste ich mal evaluieren, wie das unter Windows dann läuft. Wie das mit einer GUI dann ist, kann ich mich gerade nicht so recht erinnern.

  • Client: Wäre eine Linux-Unterstützung für den PC-Client möglich? Welche Sprache? Notwendig? Würden es Leute verwenden? Mit Python wäre das möglich. Auch bei C++ ginge das. Und ich würde das nutzen. Du darfst auch nicht vergessen, dass es mittlerweile Steamboxen verkauft werden, die alle unter Linux laufen. Es gibt sogar über 500 Spiele die bereits unter Linux laufen (Link)

  • Client: Sollte man den PC-Client (größtenteils) vielleicht Open-Source (auf GitHub) machen? Gute Frage. Ich würde es vielleicht erstmal privat machen und eventuell später veröffentlichen.

  • Webseite: Eigene Forum-Software entwickeln oder eine Vorhandene integrieren? [dennoch aber nur ein Konto] (Woltlab? phpBB? myBB?) Eigene hat den Vorteil, dass man es besser anpassen kann. Zudem brauchst du ja nur den User, die Uhrzeit und den Titel speichern (später vielleicht noch die Bewertung). Gibt auch genug Tutorials in allen Sprachen für ein einfaches Forum, dass man dann weiter entwickeln kann.



PS: Gab es hier nicht jemanden, der einen Client angefangen hatte? In .NET oder so?
 
info
Du musst eingeloggt sein um auf ein Thema zu antworten.